Spice (K2) Drogentest

CHF 8.50

Vorrätig

Artikelnummer: K2-ES-U Kategorien: , Schlagwörter: ,

Beschreibung

K2 Spice Schnelltest: Mit dem Spice (K2) Drogenteststreifen kann der Konsum von Spice mittels einer Urinprobe nachgewiesen werden. Spice ist die Bezeichnung für eine aus synthetischen Cannabinoiden sowie verschiedenen getrockneten Pflanzenteilen hergestellte Droge.

Anwendung Drogentest Spice K2

Den Spice (K2) Teststreifen aus der Verpackung nehmen und ca. 15 Sekunden in den Urin tauchen. Legen Sie danach den K2 Drogen-teststreifen an einen trockenen Ort und warten Sie das Testergebnis ab, welches sich nach ca. 3 Minuten ablesen lässt.

Das genaue Vorgehen entnehmen Sie bitte dem Beipackzettel.

Zusatzinformationen zum Spice K2 Schnelltest:

Sensitivität (Cut-off): 50 ng/ml

Nachweisdauer: ca. 2 – 5 Tage

Kostenlose Lieferung!

Wissenswertes über Spice K2

Was ist Spice?

Spice ist eine Mischung aus Kräutern (zerkleinertem Pflanzenmaterial) und im Labor hergestellten Chemikalien mit bewusstseinsverändernder Wirkung. Es wird manchmal irreführend als „synthetisches Marihuana“ oder „falsches Gras“ bezeichnet, weil einige der darin enthaltenen Chemikalien denen von Marihuana ähneln. Die Wirkungen sind jedoch manchmal ganz anders als bei Marihuana und oft viel stärker. In der Regel werden die Chemikalien auf Pflanzenmaterial gesprüht, damit sie wie Marihuana aussehen.

Da die in Spice verwendeten Chemikalien ein hohes Missbrauchspotenzial und keinen medizinischen Nutzen haben, wurden viele der in Spice enthaltenen Wirkstoffe für illegal erklärt.

Spice ist meist mit der Aufschrift „nicht für den menschlichen Verzehr“ versehen und als Weihrauch getarnt. Die Wirkungen von Spice K2 können in einigen Fällen schwerwiegend oder sogar tödlich enden.

Wie wird Spice verwendet?

Die meisten Menschen rauchen Spice, indem sie es in Papieren rollen (wie bei Marihuana oder handgemachten Tabakzigaretten) – manchmal wird es auch mit Marihuana gemischt. Es gibt aber auch die Version als Kräutertee zum Trinken oder als flüssige „Liquid“ Version zur Verwendung in E-Zigaretten.

Wie wirkt Spice?

Die Droge „Spice“ ist noch nicht allzu lange auf dem Markt erhältlich. Die Forschung beginnt daher gerade erst, seine Auswirkungen auf das menschliche Gehirn zu messen. Bekannt ist, dass die in Spice enthaltenen Chemikalien an die gleichen Nervenzellrezeptoren andocken wie THC, der wichtigste bewusstseinsverändernde Inhaltsstoff von Marihuana. Einige der Chemikalien in Spice binden jedoch stärker an diese Rezeptoren als THC, was zu wesentlich stärkeren Wirkungen führen kann. Die daraus resultierenden gesundheitlichen Auswirkungen können unvorhersehbar und gefährlich sein. Ausserdem sind viele Chemikalien in den als Spice verkauften Produkten nicht identifiziert, so dass nicht klar ist, wie sie sich auf den Konsumenten auswirken können.

Kurzfristige Wirkungen

Menschen, die synthetisches Cannabinoid konsumieren, berichten über einige Wirkungen, die denen von Marihuana sehr ähneln:

  • Entspannungsgefühl
  • gute Stimmung / Glücksgefühl
  • veränderte Wahrnehmung (veränderte Wahrnehmung von Objekten und Zuständen)
  • Psychose (Gefühl von der Realität losgelöst zu sein)

Menschen, die schlechte Reaktionen auf Spice hatten, berichten über Symptome wie:

  • erhöhte Herzfrequenz
  • Erbrechen
  • extreme Ängstlichkeit
  • Nervosität
  • Halluzinationen
  • Verwirrtheit / Benommenheit
  • gewalttätiges Verhalten
  • Suizidgedanken

Kann Spice K2 süchtig machen?

Ja, Spice kann süchtig machen. Menschen, die Spice häufig konsumieren, können Entzugserscheinungen haben, wenn sie versuchen, damit aufzuhören. Bekannte Entzugssymptomen sind unter anderem:

  • Kopfschmerzen
  • Angstzustände
  • Depressionen
  • Reizbarkeit