Syphilis TP Selbsttest für Zuhause

CHF 34.00

Nicht vorrätig

Beschreibung

Die Tests sind voraussichtlich ab KW 33 verfügbar. Bei Interesse füllen Sie das unverbindliche Interessensbekundungs-Formular aus. Wir melden uns bei Ihnen, sobald das Produkt wieder vorrätig ist.

 

Der Syphilis TP ist ein qualitativer In-vitro-Immunoassay zum Nachweis von Antikörpern gegen Treponema pallidum in humanem Serum, Plasma und Vollblut. Syphilis ist eine sexuell übertragbare Infektion, die chronisch verlaufen kann und die durch das Bakterium Treponema pallidum ausgelöst wird. Eine Übertragung kann aber auch von der Mutter auf ihr Ungeborenes erfolgen (angeborene Syphilis). Sie ist heilbar; eine unbehandelte Syphilis kann jedoch irreversible, neurologische Schäden und Herzschäden herbeiführen.

Schnelle Ergebnisse

Der Syphilis TP liefert zuverlässige Ergebnisse innert 15 Minuten.

Einfache Anwendung

Verwendung mit Serum, Plasma oder Vollblut

Informationen zu Syphilis

Wie macht sich Syphilis bemerkbar?

Nach rund 5 Tagen bis 4 Wochen nach der Infektion treten eine oder mehrere rote Flecken (Geschwüre oder Knoten) an der Eintrittsstelle des Erregers auf (Scheide, Penis, After, Rachen oder andere Körperstellen). Die Symptome sind meisten ohne Schmerzen verbunden. Ein Anschwellen der Lymphknoten ist ebenfalls eine Begleiterscheinung der Syphilis. Die Symptome können unentdeckt bleiben und verschwinden in der Regel auch ohne Behandlung nach vier bis sechs Wochen wieder. Die Erreger verbreiten sich jedoch weiter im Körper aus und der Träger kann die Krankheit nach wie vor übertragen. In einem weiteren Schritt treten häufig nicht juckende Hautausschläge auf, welche ebenfalls ohne Behandlung nach einer gewissen Zeit wieder verschwinden. Häufige Begleiterscheinungen die wiederkehrend aufkommen und wieder abklingen sind dann Müdigkeit sowie allgemeines Unwohlsein.

Wie verbreitet sich Syphilis?

Die häufigste Ursache für die Erkrankung an Syphilis ist der vaginale, anale oder orale Geschlechtsverkehr. Sehr selten kann die Krankheit auch ohne sexuellen Kontakt übertragen werden. Eine Übertragung von der Mutter zum Baby ist ebenfalls möglich.

Was sind die Auswirkungen einer unbehandelten Syphilis?

Wird eine Syphilis nicht behandelt, kann es unter anderem zu unkontrollierbaren Veränderungen des zentralen Nervensystems und des Herzkreislaufsystems kommen. Eine Syphilis kann sich in diesem Stadium als bleibende Schädigung von Herz, Gehirn, Knochen, Haut und anderen Organen manifestieren. Im Fall einer Neurosyphilis im Tertiärstadium kommt es zu fortschreitendem Abbau von Nervengewebe im Gehirn oder Rückenmark. Bei schwangeren Frauen besteht zudem die Gefahr, dass eine unbehandelte Syphilis, den Fötus infiziert. Eine Übertragung der Krankheit ist auch während der Geburt möglich. Eine angeborene Syphilis kann Missbildungen und andere schwere Probleme, beispielsweise Entzündungen oder Blindheit beim Kind hervorrufen.

Wie häufig testen?

Da die Syphilis manchmal unentdeckt bleibt oder ohne erkennbare Symptome auftritt, sollten Personen mit häufig wechselnden Geschlechtspartnern, sich regelmässig selbst testen. (bspw. 2 x jährlich)

Wichtige Informationen zum Testverfahren

Der Test erkennt vom Körper gebildete Antikörper. Nach einer Infektion kann es jedoch einige Zeit dauern (Tage bis Wochen), bis der Körper genügend Antikörper gebildet hat, um den Syphilis-Nachweis erbringen zu können. Das Testergebnis kann somit bei einem erst kürzlich zurückliegenden Kontakt, negativ ausfallen und somit eine falsche Information liefern. Der Test sollte daher bei einem Infektionsverdacht erst nach ca. 4 Wochen durchgeführt werden. Eine weitere Durchführung des Tests zu einem späteren Zeitpunkt wird ebenfalls empfohlen.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Syphilis TP Selbsttest für Zuhause“